2014 Best Practice Energieeffizienz

Erntereport 2017

Zu wenig Niederschlag in der Wachstumsphase der Braugerste führte in diesem Jahr im Rohstoffeinzugsgebiet der DONAU MALZ zu deutlich höheren Eiweißgehalten. So wird voraussichtlich der erfreuliche Flächenzuwachs von ca. 8 % in Bayern durch Mindererträge und Ausfälle wegen überhöhtem Eiweißgehalt mehr als kompensiert. Trotz der durchwachsenen Witterung ist die Gerste sehr trocken (12,5 % Wassergehalt) und mit einem durchschnittlichen Eiweißgehalt von 11,1 % eingelagert worden. Der Vollgerstenanteil liegt im Mittel bei 94,0 %. Zwischen Sommer- und Winterbraugerste ist kein signifikanter Unterschied in den Qualitäten zu erkennen.

Als Hauptsorten bei der Sommerbraugerste stehen AVALON, SOLIST, GRACE, MARTHE, QUENCH und CATAMARAN zur Verfügung. Bei den Winterbraugersten werden die Sorten WINTMALT und MALWINTA fortschreitend durch die Sorten LIGA, TEPEE und JOY ersetzt.

Durch die Erweiterung der Lagerraumkapazität im letzten Jahr ist die DONAU MALZ mehr als zuvor mit den bekannten Qualitäten bei Braugerste und Brauweizen der letzten Ernte versorgt, so dass die Umstellung auf die neue Ernte sehr sanft vollzogen wird. Sofern keine gesonderten Vereinbarungen bestehen, entnehmen Sie die Umstellung der folgenden Tabelle.


Unser Umstellungsrhythmus auf die neue Ernte beim Sommerbraugerstenmalz:

KW 40 43 46 49 52
Ernte 2017 10% 20% 30% 40% 50%


KW 02/18 03/18 04/18 05/18 06/18
Ernte 2017 60% 70% 80% 90% 100%